Klimasünder

So viel Strom verbrauchen Klimaanlagen

Der Sommer ist dann doch endlich da, und jeder möchte einen kühlen Kopf bewahren. Abhilfe schaffen mobile Klimageräte, doch diese lassen meist die Stromkosten immens ansteigen. Bis zu 100 Euro könnten sich so bis zum Ende des Sommers ansammeln, warnen Verbraucherschützer.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Brandenburg (red) - Bei einem typischen Gerät mit einer Leistung von 750 W koste die Betriebsstunde zirka 15 Cent, wodurch die Stromrechnung bis Ende des Sommers um bis zu 100 Euro mehr belastet werde, so die Verbraucherzentrale Brandenburg. Dabei lasse der Kühleffekt oftmals zu wünschen übrig.

Gute Sonnenschutzsysteme meist billiger

Die Energieberaterin Margit Unger der Verbraucherzentrale rät zu guten Sonennschutzsystemen. Diese können effektiver sein und dazu auch noch kostengünstiger. Einen guten Sonnenschutz böten Jalousien und Markisen. Diese sollten tagsüber geschlossen gehalten werden. Nachts sollte man gut lüften, damit die in den Wänden gespeicherte Wärme wieder abgeführt werden kann.

Auf Energieeffizienzklasse achten

Wer sich doch für ein Klimagerät entscheidet, der sollte unbedingt darauf achten, dass das Gerät mit der Energieeffizienzklasse A ausgezeichnet ist. Die Verbraucherzentrale rät, ein vom Fachmann eingebautes Splitgerät zu wählen.