Jingle Bells...

Skandinavien-Tage in Essen: Fortum holt echten finnischen Weihnachtsmann

Bei den Skandinavien-Tagen in Essen kann noch vor Weihnachten gut Wetter bei Santa gemacht werden: Das finnische Exemplar Joulupukki wird die ersten Wünsche erfüllen und kommt vom finnischen Versorger Fortum.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Zum fünften Mal finden ab Samstag die Skandinavien-Tage statt und zum ersten Mal hat Finnland die Patenschaft dafür übernommen. Deshalb entsendet Finnlands führender Energie-Konzern Fortum Oyj, in Deutschland vor allem mit der Fortum Energie GmbH (Hamburg) und der Elektrizitätswerk Wesertal GmbH (Hameln) aktiv, auch einen ganz besonderen Botschafter nach Essen (17. und 18. November) und Berlin (24. und 25. November): Den Original-Weihnachtsmann vom Polarkreis.

In seiner finnischen Heimat heißt der Weihnachtsmann Joulupukki. Er lebt das ganze Jahr über auf einem Berg und wird nur in der Weihnachtszeit fleißig. Die Familie des Weihnachtsmannes ist im Dorf Napapiiri anzutreffen. Im Santa Claus Dorf unterhält der Weihnachtsmann das ganze Jahr über einen riesigen Supermarkt mit speziellem Weihnachtsmann-Postamt, Rentierschlitten, Rentiergehege, Puppentheater und Bärenschinken sowie Souvenirläden mit tausend und einer lappländischen Weihnachtsgeschenkidee. Im stark frequentierten Dorf herrscht permanentes Weihnachtsgedudel, die Weihnachtslieder werden rauf und runter gespielt und das selbst im Hochsommer bei mehr als dreißig Grad Hitze. Natürlich gibt es dort auch die Stube des Weihnachtsmannes zu sehen, in der dieser meistens auch präsent ist - wenn er nicht gerade unterwegs ist zu wichtigen Terminen, wie zum Beispiel den Skandinavien-Tagen. Eintrittspreise: 12 Mark, ermäßigt 8 Mark, Familienkarte 25 Mark.