Schwarze Zahlen

SIV.AG steigert Umsatz im ersten Quartal 2002 um 95,8 Prozent

Der IT-Dienstleister SIV.AG aus Roggentin hat im ersten Quartal dieses Jahres überaus erfolgreich gewirtschaftet. Der Umsatz konnte mit 2,917 Millionen Euro nahezu verdoppelt werden, der Gewinn beträgt 172 600 Euro.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Die SIV.AG aus Roggentin hat ihren Umsatz im ersten Quartal 2002 auf 2,917 Millionen Euro gesteigert und dabei einen Gewinn von 172 600 Euro (nach Steuern) erwirtschaftet. Der Umsatz des IT-Dienstleisters lag damit um 95,8 Prozent über dem des entsprechenden Vorjahreszeitraums und 9,9 Prozent über der Quartalsplanung 2002.

"Wir schreiben seit drei Quartalen schwarze Zahlen und sehen unsere solide Businessplanung nicht nur bestätigt, sondern übertroffen", teilte Jörg Sinnig, Vorstandsvorsitzender der SIV.AG, erfreut mit. Und weiter: "Nachdem wir bereits 2001 ein positives Ergebnis vor Steuern und Zinsen erreichen konnten, werden wir im Jahr 2002 ein ausgeglichenes Gesamtergebnis vorlegen können." Weiterhin kündigte er an, in den kommenden Jahren die Eigenkapitalquote des Unternehmens auf 35 Prozent auszubauen. "Für uns hat ein solider Unternehmenskurs absolute Priorität", so der SIV-Gründer.