Unternehmerische Erfolgsgeschichten

SIV.AG beim Parlamentarischen Abend: Werbeträger für Mecklenburg-Vorpommern

Das Softwareunternehmen SIV.AG aus der Nähe von Rostock hat sich kürzlich bei einem Parlamentarischen Abend in Berlin vorgestellt. Unternehmenschef Jörg Sinnig warb dabei bei den Abgeordneten für eine mittelstands- und wettbewerbsorientierte Wirtschaftspolitik.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Die SIV.AG aus Roggentin bei Rostock hat sich im Rahmen ihres ersten Parlamentarischen Abends den Abgeordneten des Deutschen Bundestages in Berlin vorgestellt. In der "Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft e.V." konnte der Vorstandsvorsitzende des Softwarehauses, Jörg Sinnig, zahlreiche Bundestagsabgeordnete sowie Vertreter aus Wirtschaft und Medien begrüßen.

Werner Kuhn, Vorsitzender des Ausschusses "Angelegenheiten der Neuen Länder", bezeichnete die SIV.AG in seinen Begrüßungsworten als Werbeträger für Mecklenburg-Vorpommern: "Wir können zwar nicht mit 'Laptop und Lederhose' aufwarten, dafür aber mit 'Dünen und Datentechnik'. Die SIV.AG ist Beweis dafür, dass unternehmerische Erfolgsgeschichten auch in vermeintlich strukturschwachen Regionen durch Innovation und Engagement möglich sind."

Jörg Sinnig informierte im Anschluss die Abgeordneten über die Unternehmensentwicklung und Expansionsstrategien unter den Bedingungen der sich zunehmend liberalisierenden Energiemärkte in Europa. Dabei warb Sinnig bei den Abgeordneten für eine mittelstands- und wettbewerbsorientierte Wirtschaftspolitik. "Die Liberalisierung der deutschen und europäischen Versorgungsmärkte war und ist unsere Chance. In den kommenden Jahren werden wir die SIV.AG zum Marktführer im Bereich der Ausstattung von Versorgungsunternehmen mit komplexen IT-Lösungen entwickeln", ist Sinnig überzeugt von seinem Erfolg.