Gemeinsam strärker

Siemens und Stadtwerke Leipzig gründen gemeinsame Energiedienstleistungsgesellschaft

Um die Kompetenzen zu bündeln haben sich Stadtwerke Leipzig und Siemens Power Transmission zusammen getan. Die Energy Services GmbH bietet deutschlandweit Energiedienstleistungen für Industriekunden und kommunale Energieversorgungsunternehmen an. Die Betriebsführung von Energieanlagen gehört u.a. auch dazu.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Siemens Power Transmission and Distribution (PTD), Erlangen, und die Stadtwerke Leipzig GmbH haben jetzt die Energy Services GmbH gegründet, die deutschlandweit Energiedienstleistungen für Industriekunden und kommunale Energieversorgungsunternehmen anbietet. An dem Gemeinschaftsunternehmen mit Sitz in Leipzig werden Siemens und die Stadtwerke Leipzig jeweils 50 Prozent der Anteile halten. Die Gesellschaft wird von beiden Unternehmen partnerschaftlich geführt und startet noch im August dieses Jahres.

Die Energy Services GmbH soll die wesentlichen Kompetenzen beider Unternehmen bündeln. Das Angebot der gemeinsamen Gesellschaft wird die Energiedienstleistungen und Betriebsführung von Energieanlagen umfassen. Dazu gehören außerdem die Übernahme von Betriebspersonal und gegebenenfalls von Versorgungsanlagen sowie das Management des Anlagenkaufs und -neubaus einschließlich Unterstützung bei der Finanzierung. Zu den Services zählen sowohl technische Dienstleistungen wie Netzanalyse, Netzmanagementsysteme, Energiecontrolling, Instandhaltung und Reserveteilmanagement als auch kaufmännische Dienstleistungen wie Abrechnung, Energieportfolio- und Bilanzkreis-Management. "Für eine erfolgreich agierende Energiedienstleistungsgesellschaft, wie wir sie gemeinsam aufbauen, sind die Energie-Service-Sparte von Siemens PTD und die Stadtwerke Leipzig ideale Partner. Denn auf diese Weise wird die neue Energy Services GmbH sowohl über entsprechend qualifizierte Betriebserfahrungen eines expandierenden Multi-Utility-Unternehmen als auch über eine flächendeckende Vertriebspräsenz in Deutschland verfügen, die wir einbringen. So wird die neue Service-Gesellschaft unter anderem auch von den wachsenden Bestrebungen der Industrie profitieren, ihre Energieversorgung auszugliedern", erläutert Johan van der Westhuizen, Geschäftsgebietsleiter Service, Siemens Power Transmission and Distribution (PTD).