Unterschiedliche Zielvorstellungen

Severin steigt bei Stadtwerken Leipzig aus

Wegen "unterschiedlicher Zielvorstellungen bei der Ausrichtung der Stadtwerke Leipzig bis 2012" verlässt der Geschäftsführers des sächsischen Regionalversorgers das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Er ist bereits sein 1. September beurlaubt. Der 44-jährige Diplom-Ingeneur hatte sein Amt erst im April letzten Jahres angetreten.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red)- Der Geschäftsführer der Stadtwerke Leipzig, Dr. Thomas Severin (44), verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und hat um Beurlaubung zum 1. September 2004 und um Auflösung seines Arbeitsvertrages gebeten. Der Gesellschafter der Stadtwerke Leipzig und der Aufsichtsrat haben diesem Wunsch entsprochen.

Als Gründe für seinen Weggang nannte Dr. Severin unterschiedliche Zielvorstellungen bei der strategischen Ausrichtung der Stadtwerke Leipzig für den Planungszeitraum bis 2012. Der Diplom-Ingenieur hatte sein Amt erst im April vergangenen Jahres angetreten. Er war zuvor bei der Nürnberger N-ERGIE AG in leitender Position tätig und Geschäftsführer der Frankengas GmbH. Severin will seine beruflichen Vorstellungen nun in einem anderen Umfeld realisieren.