Es werde Licht

Seminar: Tageslichtsysteme in der Bauplanung

Werden Tageslichtsysteme in der Bauplanung richtig genutzt, steigt die Wohnqualität während der Energieverbrauch sinkt. Die Bremer Impulse verraten bei einem Seminar am 15. Mai, worauf dabei zu achten ist.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com
Rund um das Thema "Tageslichtplanung" dreht sich eine Veranstaltung der "Bremer Impulse: Bauen + Energie" am Dienstag, 15. Mai 2001 von 15 bis 19 Uhr in der Architektenkammer Bremen. Mit einer konsequenten Tageslichtplanung kann sowohl eine Steigerung der Wohnqualität als auch eine Energieoptimierung in Gebäuden erzielt werden.


Architektur muss sich heute verstärkt an ihrem Umgang mit Licht messen lassen. Licht gehört im Außen- wie im Innenraum zum Bauen, deshalb gehört Lichtplanung zur Bauplanung. Schon beim Entwurf eines Gebäudes beginnt eine an der Tageslichtnutzung orientierte Planung. Energieeffiziente Gebäude ohne eine sinnvolle Tageslichtnutzung zu bauen, ist ein Widerspruch in sich. Doch während der Wärmeschutz eines Gebäudes inzwischen Verordnungscharakter hat, besteht im Bereich der aktiven Tageslichtnutzung noch großer Handlungsbedarf. Bei dem Seminar werden deshalb in dem Expertengespräch die technischen Grundlagen und Varianten von Tageslichtsystemen und deren Einbindung in die Fenster- und Fassadenplanung erläutert. Dargestellt wird zudem die Bedeutung der Tageslichtplanung für den Energiehaushalt realisierter Bürogebäude sowie die Akzeptanz der Systeme durch die Gebäudenutzer. Anschließend besteht die Möglichkeit, eigene projektbezogene Fragen mit Fachleuten und Herstellervertretern zu erörtern.


Der Teilnahmebeitrag beträgt 30 DM. Anmeldung unter Fon: 0421-3766713 oder unter www.energiekonsens.de.