Schweden und Finnen leben stromintensiv

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com
Schweden hatte 1999 den höchsten Pro-Kopf-Stromverbrauch in der Europäischen Union: Auf jeden Schweden entfielen im Mittel 14 920 Kilowattstunden (kWh). Beim Schlusslicht Portugal ergab die Teilung des gesamten Stromverbrauchs des Landes durch die Zahl der Einwohner statistisch gesehen einen Pro-Kopf-Stromverbrauch von 3725 kWh. Das meldet die Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW), Frankfurt am Main. Zum Vergleich: 1999 entfielen auf jeden EU-Bürger im Durchschnitt 5925 kWh.


Deutlich über dem EU-Mittelwert lagen 1999 auch Finnland mit 14 500 kWh und Luxemburg mit 13 000 kWh Pro-Kopf-Stromverbrauch. Deutschland belegte mit 5923 kWh einen Platz im unteren Mittelfeld. Für die großen Unterschiede gibt es laut VDEW mehrere Gründe: klimatische Verhältnisse, Entwicklungsstand der Volkswirtschaft, Grad der Elektrifizierung, die Produktionsstrukturen und verfügbare Energiequellen.