Erneuerbare Energien

Schulprojekt: Geh' mir aus der Sonne

Umweltminister Jürgen Trittin hat kürzlich ein Schulprojekt gestartet: Mittels T-Shirts mit Aufdrucken wie "Sunnygirl", "Geh' mir aus der Sonne", aber auch "Öl macht süchtig" sollen Kinder und Jugendliche dazu angeregt werden, über die Wichtigkeit erneuerbarer Energien zu diskutieren.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Göttingen (red) - Sind erneuerbare Energien "cool"? Ein Forschungsprojekt des Umweltministeriums will jetzt herausfinden, wie bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für erneuerbare Energien geweckt werden kann. Umweltminister Trittin startete das Vorhaben kürzlich in Göttingen, insgesamt sind bundesweit 32 allgemein- und berufsbildende Schulen einbezogen.

Bundesumweltminister Trittin: "Der Schutz des Klimas und eine sichere, zukunftsfähige Energieversorgung gehören zu den großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Ich bin mir sicher, dass auch junge Leute Verständnis dafür haben, sie bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und sich dafür zu engagieren. Gerade die erneuerbaren Energien können einen wichtigen Beitrag leisten und haben eine Menge zu bieten."

Zentrales Element des Projektes ist eine T-Shirt-Aktion an den Schulen. Aus einer Kollektion können sich die Schüler ein "Standpunkt"-T-Shirt aussuchen: "Sunnygirl", "Geh' mir aus der Sonne", aber auch "Öl macht süchtig". Anhand dieser Sprüche sollen Fragen diskutiert werden.

Weiterführende Links