Waldlauf

Schulcup: Bewag und Hertha motivieren Berliner Schüler

Das große Finale des Bewag-Schulcups findet am kommenden Samstag auf dem Maifeld am Olympiastadion statt. Die Gewinner werden am Nachmittag in der Halbzeitpause beim Hertha-Spiel gegen Kaiserslautern vor entsprechend großer Kulisse geehrt. Hertha stiftet dazu 2500 Freikarten.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Berlin (red) - Der erste Bewag-Schulcup nähert sich dem Ende. So laufen am kommenden Samstag zwischen 10 und 13.30 Uhr die besten 2000 Berliner Schüler auf dem Maifeld am Olympiastadion um den Pokal ins Ziel. Die Sieger in den einzelnen Wettkampfklassen werden am Nachmittag in der Halbzeitpause beim Hertha-Spiel gegen Kaiserslautern vor entsprechend großer Kulisse geehrt.

Qualifiziert haben sie sich unter 21 000 Teilnehmern aus knapp 350 Schulen im Rahmen des "Bewag-Schulcup Laufen". Diesen hat Berlins Energiedienstleister im vergangenen Jahr ins Leben gerufen. Der Lauf-Cup basiert auf dem traditionellen Waldlauf der Berliner Schulen. So will die Bewag den bisherigen Waldlauf noch interessanter für die Schüler machen, sie begeistern und neue Talente fördern.

"Als begeisterter Sportfan freue ich mich, den schnellsten Berliner Schülerinnen und Schülern den verdienten Pokal überreichen zu können. Uns als Energiedienstleister der Hauptstadt liegt es sehr am Herzen, Jugendprojekte dieser Art - bei denen Sport und Spiel nicht zu kurz kommen - zu unterstützen und damit den Teamgeist zu fördern.", erläutert Manfred Wohlers, Mitglied des Vorstandes der Bewag.

Doch auch die Berliner Bundesliga-Kicker spielen an diesem Tag eine besondere Rolle - und das nicht nur auf dem Rasen gegen Kaiserslautern: Die Hertha stiftet allen Finalteilnehmern des Bewag-Schulcups 2500 Freikarten und stellt darüber hinaus 1500 ermäßigte Karten zur Verfügung.