Kontinuität

Schüler als ASUE-Präsident wiedergewählt

Die diesjährige Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e. V. (ASUE) hat Reinhard Schüler als Präsidenten bestätigt. Damit geht Schüler, zugleich Mitglied des Vorstandes der Gasanstalt Kaiserslautern AG seine fünfte zweijährige Amtsperiode an.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Kaiserslautern (red) - Zugleich erfolgte auch die Wahl des Präsidiums sowie des Vorstands. Dem Präsidium gehören neben Reinhard Schüler Wolfgang Eschment (VNG), Dr. Michael Pfingsten (Ruhrgas), Günther Poschinger (Erdgasversorgungsgesellschaft Thüringen Sachsen mbH), Andreas Prohl (GASAG), Dr. Peter Szepanek (Gas- und Wasserversorgung Osthessen GmbH), Hugo Wiemer (Gas-Union GmbH) sowie Dr. Rolf Wohlgemuth (Erdgas-Verkaufs-Gesellschaft mbH) an.

In den 40-köpfigen Vorstand wurden Dr. Jürgen Burkert (ESWE), Dr. Werner Dub (MVV Energie AG), Helmut Engelhardt (DEW), Ulrich Floß (EMB), Dr. Wolf-Rüdiger Frank (DREWAG), Markus Gute (Erdgas Südwest GmbH), Ulrich Henkel (rhenag), Dr. Jens Horn (MITGAS), Dr. Thorsten Radensleben (badenova), Dr. Andreas Radmacher (RWE Energy), Dr. Herbert Rüben (Thüga). Dr. Ulrich Wawrzik (HEAG) und Joachim Zientek (Mainova AG) neu gewählt.

Gleichzeitig stellte der Verband seinen Tätigkeitsbericht für das Jahr 2005 vor. Höhepunkte der Verbandsarbeit seien u.a. die zahlreichen neuen Veröffentlichungen, vier Fachtagungen sowie 38 ASUE-Vorträge für Partnerorganisationen gewesen, hieß es. Zudem hätten die Pläne der Bundesregierung, eine Stromsteuer für KWK-Anlagen mit einer elektrischen Leistung zwischen 0,1 und 2 Megawatt einzuführen, nicht zuletzt auch durch die Interventionen der ASUE verhindert werden können.

Weiterführende Links