Deutschlandbesuch

Schröder für "strategische Zusammenarbeit" mit Russland bei Energie

Bei seinem Deutschlandbesuch am 8. September wird der russische Präsident mit Bundeskanzler Schröder insbesondere über die Energiepolitik sprechen. Er wolle eine "strategische Zusammenarbeit" verabreden, sagte Schröder in einem Zeitungsinterview. Russland sei ein "historisch" wichtiges Land.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Bonn (ddp/sm) - Deutschland und Russland werden auf dem Energiesektor nach Worten von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) eine "strategische Zusammenarbeit" verabreden. Dies sei Thema des Deutschlandbesuchs des russischen Präsidenten Wladimir Putin am 8. September, sagte Schröder dem Bonner "General-Anzeiger" (Samstagausgabe).

"Russland ist für Deutschland nicht nur historisch ein sehr wichtiges Land. Wir haben die Chance, Russland in eine strategische Partnerschaft zu Europa und damit auch zu Deutschland zu bringen", betonte der Kanzler. Deutschland könne dabei Vorreiter sein. "Die Beziehungen sind so tief, wie sie es vorher nie waren", fügte Schröder hinzu.

Zuvor war bereits bekannt geworden, dass es bei dem Gespräch Schröders mit Putin vor allem um den Ausbau von Gaspipelines gehen werde.