Sauberer Strom von der EXPO

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com
Schon 12 000 Kilowattstunden Strom lieferte die Photovoltaik (PV) - Anlage auf der EXPO 2000. Das entspricht dem Jahresverbrauch von drei Einfamilienhäusern. Die PV-Anlage ist Teil des weltweiten "Klimaschutzprogramms der EXPO-Region Hannover" und gehört zu den größten Klimaschutzprojekten der EXPO 2000. "Über 10 Millionen Menschen aus aller Welt konnten sich bislang davon überzeugen, dass die Nutzung erneuerbarer Energien keine Zukunftsmusik ist," betont Dr. Maximilian Gege, geschäftsführender Vorstand des B.A.U.M. e.V. und Initiator des Projekts. "Wir wünschen uns, dass die Anlage viele Menschen dazu anregt, sich über die Einsatzmöglichkeiten erneuerbarer Energien zu informieren," so Gege weiter. Ein Display vor der Anlage informiert die Besucher aktuell über Leistung und Emissionseinsparungen der Anlage.


Die Anlage befindet sich gut sichtbar auf dem Dach und an der Südfassade der Messehalle 7 direkt am Übergang zur EXPO Plaza. Auf dem Dach wurden die PV-Module in die bereits vorhandenen Oberlichter integriert. Hier kommen erstmals lichtdurchlässige Dünnschicht-Photovoltaik-Module zum Einsatz. Die Anlage ist in dieser Form beispielhaft für die architektonische, funktionale und technologische Integration eines Solarstrom-Kraftwerks in ein großes Gebäude. Der Strom wird direkt von der Messehalle 7 verbraucht beziehungsweise ins Netz der Stadt Hannover eingespeist. Somit sparte die Anlage in den vier Monaten seit Inbetriebnahme bereits 10,2 Tonnen Kohlendioxid (CO2) ein, und das trotz des eher trüben Sommers. Pro Jahr rechnet B.A.U.M. mit einer Einsparung von 33 Tonnen CO2, denn auch nach der EXPO 2000 wird die PV-Anlage weiterhin sauberen Strom produzieren. Initiator und Betreiber der Anlage ist der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewußtes Management (B.A.U.M.). Das PV-Projekt wurde mit Fördermitteln aus der Solaroffensive des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Technologie und Verkehr, aus dem Klimaschutz-Fonds proKlima bei der Stadtwerke Hannover AG und dem Kommunalverband Großraum Hannover unterstützt. Sponsoren sind die EXPO 2000 GmbH, die Deutsche Messe AG und die Deutsche BP AG.