Garzweiler

SAG errichtet Stromversorgungs-Infrastruktur für RWE Rheinbraun

Ab 2006 wird RWE Rheinbraun den Tagebau Garzweiler schrittweise erweitern. Die nun zu errichtenden Umspannwerke sollen die Schaufelradbagger, Förderanlagen, Eisenbahnen und Absetzer mit Strom versorgen. SAG EL übernimmt neben der Schutz- und Leittechnik der Anlagen auch die Tiefbauarbeiten.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Die SAG Energieversorgungslösungen GmbH (Frankfurt am Main), ein Unternehmen der RWE Solutions AG, hat als Konsortialführer gemeinsam mit der Siemens AG (Köln) von der RWE Rheinbraun AG den Auftrag zur Errichtung der Stromversorgungs-Infrastruktur im Tagebau Garzweiler erhalten. Der Turnkey-Auftrag im Wert von 12,6 Millionen Euro umfasst den Neubau eines 110/25/6-kV und eines 25/6-kV-Umspannwerkes. Die Schwestergesellschaft SGB GmbH (Starkstrom-Gerätebau) wird 22 Mittelspannungstransformatoren mit Leistungen zwischen 0,8 und 16 MVA liefern. Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2005 geplant.