Überprüfung angekündigt

Sachsen-Anhalt: Wirtschaftsminister will gegen überhöhte Gaspreise vorgehen

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) will gegen Gasversorger mit überhöhten Preisen vorgehen. Der Minister sagte der "Magdeburger Volksstimme", die Landeskartellbehörde werde die bundesweiten Vergleichszahlen über einen Zeitraum von drei Jahren auswerten.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Magdeburg (ddp-lsa/sm) - Die Behörde werde dann ein Verfahren gegen Anbieter einleiten, wenn "deren Preisniveau deutlich über den durchschnittlichen Marktpreisen liegt". Haseloff fügte hinzu: "Wir dürfen die Versorger nicht über Gebühr strangulieren." Die Interessen von Kunden und Anbietern müssten berücksichtigt werden.

Das Bundeskartellamt hatte am Mittwoch erstmals einen Preisvergleich von 739 Gasversorgern in ganz Deutschland auf seinen Internetseiten veröffentlicht. Die Städtischen Werke Magdeburg waren zum Stichtag 15. November 2006 der preiswerteste Anbieter. Zum 1. Januar 2007 seien die Gaspreise für 32 000 Kunden um zwölf Prozent erhöht worden, da günstige Lieferbedingungen ausgelaufen seien, schreibt das Blatt.