Mibrag-Pläne

Sachsen-Anhalt: Grüne protestieren gegen Braunkohleabbau

Die Grünen kritisieren Pläne der Mitteldeutschen Braunkohlengesellschaft (Mibrag), den Braunkohleabbau in der Egelner Mulde auszubauen. "Braunkohle ist die klimafeindlichste Methode der Energieerzeugung", sagte Christina Weigel vom Landesvorstand der Grünen in Sachsen-Anhalt am Montag auf ddp-Anfrage.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Magdeburg (ddp-lsa/sm) - Deshalb würden sich die Landes-Grünen am Dienstag an einer Demonstration auf dem Magdeburger Domplatz beteiligen. Unter dem Motto "Für den Erhalt unserer Heimat - Gegen Braunkohleabbau" wollen Landwirte, Vertreter von Bürgerinitiativen, Grünen und dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) vor dem Landtag gegen die Braunkohleabbau-Pläne der Mibrag in der Egelner Mulde protestieren.

Ein Braunkohlekraftwerk setze doppelt soviel Kohlenmonoxid frei wie ein Gaskraftwerk. Neben Klimafolgen gefährde der Braunkohleabbau die Landwirtschaft und die Böden. Mit Blick auf nachfolgende Generationen sollten die Investitionen eher in die Erforschung erneuerbarer Energien fließen, forderte Weigel.