Transparenter Markt

Sachsen-Anhalt: Gasversorger senken Preise zum 1. April

In Sachsen-Anhalt werden 24 Gasversorger zum 1. April die Preise senken. Die Entgelte werden zwischen drei und sieben Prozent verringert, wie Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) gestern in Magdeburg sagte. Nur zwei Versorger planten keine Preissenkung. Von vier Unternehmen gebe es derzeit keine Angaben.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Magdeburg (ddp-lsa/sm) - In Sachsen-Anhalt gibt es insgesamt 30 Gasversorger. Die Landeskartellbehörde ist für 24 Stadtwerke und einen Regionalversorger zuständig. Die Zuständigkeit für fünf weitere, auch überregional agierende Unternehmen liegt beim Bundeskartellamt.

Auch nach der Preiserhöhung vom Januar waren die Magdeburger Stadtwerke die günstigsten Anbieter. Zehn Prozent über ihren Entgelten liege die so genannte Missbrauchsschwelle, sagte Haseloff. Sie wurde von den Stadtwerken Sangerhausen, Eisleben, Stendal, Aschersleben, Merseburg und Wolmirstedt überschritten. Nach "intensiven Kontakten" mit der Landeskartellbehörde hätten sich die Gasversorger zur Preissenkung entschieden. "Wir haben jetzt fast den ganzen Gasmarkt in Sachsen-Anhalt transparent gemacht", sagte der Minister.