Erste Tankstelle für Solarstrom

Sachsen-Anhalt: Elektroautos können nun Ökostrom "tanken"

Die erste Tankstelle für regenerativen Strom in Sachsen-Anhalt ist heute in Dardesheim bei Halberstadt eröffnet worden. Zu der Eröffnung kamen auch Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) und Sachsens Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU). An der Stromtankstelle sollen künftig Elektroautos ihre Batterien auftanken.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Dardesheim (ddp-lsa/sm) - Gabriel und Haseloff fuhren zur Eröffnung mit einem Elektroauto in Dardesheim vor und schlossen es symbolisch an die erste öffentliche Ladestation an, die mit einer Solaranlage und dem örtlichen Windpark gekoppelt ist.

Im Jahr 2020 dürften in Deutschland rund eine Million Autos mit Elektroantrieb unterwegs sein, schätzt Gabriel. Dazu müsse die Batterietechnik weiterentwickelt werden. In der Region stehen in den nächsten vier Jahren neun Millionen Euro Fördermittel vom Bund für das Projekt Regeneratives Kraftwerk Harz zur Verfügung. Die 28 Windkraftanlagen in Dardesheim sollen unter anderem mit dem Pumpspeicherwerk in Wendefurth sowie Solaranlagen kombiniert betrieben werden. Damit könnten das Netz besser reguliert und Strompreise stabilisiert werden, sagte Gabriel.

Die Stadt Dardesheim will an ihrem Windpark einen Informations- und Erlebnispark für erneuerbare Energien einrichten. Wirtschaftsminister Haseloff unterstützt das Vorhaben.

Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums ist Sachsen-Anhalt Spitzenreiter auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien. 2006 wurden rund 24 Prozent des im Land erzeugten Stroms aus regenerativen Energieträgern gewonnen.