Zuschüsse

Saarland: Schulen erhalten Solarstromanlagen

Mit insgesamt rund 740 000 Euro aus dem Zukunftsenergieprogramm unterstützt das saarländische Umweltministerium die Gemeinden Illingen und Heusweiler, die Städte Neunkirchen und Friedrichsthal sowie den Stadtverband Saarbrücken bei der energetischen Sanierung von Schulen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Saarbrücken (red) - Mit den Zuschüssen, die das Umweltministerium zur Verfügung stellt, können die saarländischen Gemeinden noch rechtzeitig vor dem Winter die energetische Sanierung ihrer Schulgebäude voran bringen und notwendige Wärmedämmmaßnahmen an den Schulgebäuden finanzieren, verlautbart aus dem Ministerium.

Neben verbesserten Außendämmungen gehören auch der Austausch von Fenstern und die Installation von insgesamt sieben Photovoltaikanlagen zu den geförderten Maßnahmen.

Das Geld stammt aus dem Zukunftsenergieprogramm für die Gemeinden (ZEP kommunal), mit dem das Umweltministerium die energetische Sanierung von kommunalen Gebäuden unterstützt. Das Ministerium für Umwelt fördert mit ZEP Maßnahmen der Gemeinden und Landkreise zur Energieeinsparung, zur rationellen Energienutzung und zur Marktdurchdringung mit erneuerbaren Energien, die ohne Zuschuss nicht wirtschaftlich oder nicht finanzierbar wären. Wärmedämmende Fenster, Wärmedämmung des Daches und der Fassade sind dabei die häufigsten Maßnahmen. Neben dem intelligenten und sparsamen Umgang mit Energie will das Umweltministerium aber auch die Nutzung der erneuerbaren Energiequellen weiter voran bringen.

Weiterführende Links