14 000 Euro

Saarland fördert Solaranlage auf Gemeindehaus

In Zusammenhang mit der Förderung einer Solaranlage auf dem Evangelischen Gemeindehaus in Uchtelfangen teilte der saarländische Umweltminister Stefan Mörsdorf mit, dass im Saarland derzeit etwa 730 Fotovoltaikanlagen Strom aus Sonnenenergie erzeugen. Ein weiteres großes Solarkraftwerk sei bereits in Planung.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Uchtelfangen (red) - Eine Fotovoltaikanlage wird auf dem Evangelischen Gemeindehaus in Uchtelfangen künftig umweltfreundlichen Sonnenstrom produzieren. Das saarländische Umweltministerium unterstützt dieses Projekt mit einem Zuschuss von 14 000 Euro.

Ende vergangener Woche überreichte Umweltminister Stefan Mörsdorf einen entsprechenden Zuwendungsbescheid an Pfarrer Reinhold Wawra. "Die Evangelische Kirchengemeinde Uchtelfangen nimmt ihre Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung ernst und hat in dieser Hinsicht in den vergangenen Jahren schon vielfach Zeichen gesetzt. Die Installation einer Fotovoltaikanlage am Gemeindehaus ist ein weiteres solches Zeichen", betonte der Minister.

Mörsdorf hatte außer dem Zuwendungsbescheid noch ein paar interessante Zahlen über den Stand der Fotovoltaik im Saarland mitgebracht. Demnach gibt es derzeit im Saarland knapp 730 Fotovoltaikanlagen. Die installierte Spitzenleistung der Zellen mit den blauen Siliziumkristallen beträgt über 3400 Kilowatt. Zu dieser Gesamtleistung steuert allein das solare Großkraftwerk beim Flughafen in Ensheim 1400 Kilowatt bei. Der in all diesen Fotovoltaikanlagen erzeugte Strom reicht aus, um etwa 600 Haushalte zu versorgen. Mit dem geplanten zweiten solaren Großkraftwerk in Göttelborn werde sich, so Mörsdorf, die installierte Fotovoltaik-Kapazität im Saarland auf einen Schlag verdreifachen.