Statistik

Saarland baut Windenergienutzung aus

Das Saarland konnte im vergangenen Jahr die Stromerzeugung aus Windenergie um 60 Prozent ausbauen und erreicht nun eine Spitzenleistung von 57 Megawatt. Im neuen Landesentwicklungsplan Umwelt wurden weitere Flächen ausgeschrieben, um mittelfristig eine Leistung von 100 Megawatt zu erreichen.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Saarbrücken (red) - Die Windkraftnutzung im Saarland hat sich im vergangenen Jahr "stürmisch" entwickelt: Gegenüber 2003 stieg die installierte Leistung um fast 60 Prozent. Damit erzielen die im Saarland aufgestellten Windräder eine Spitzenleistung von 57 Megawatt gegenüber 36 Megawatt Ende 2003.

"Damit sind die 50 Megawatt, die geradezu als magische Grenze für die Windkraftnutzung im Saarland betrachtet wurden, inzwischen deutlich überschritten", kommentierte der saarländische Umwelt-Staatssekretär Rainer Grün. "Gegenüber 1999, als gerade neun Megawatt Leistung installiert waren, hat sich die Windenergienutzung in nur fünf Jahren somit versechsfacht."

Im Jahr 2004 gingen im Saarland 15 Windkraftanlagen mit einer Leistung von 21 Megawatt ans Netz. Besonders stark entwickelte sich die Stromproduktion aus Wind in den Kreisen St. Wendel und Merzig-Wadern. Im neuen Landesentwicklungsplan (LEP) Umwelt, der seit Sommer 2004 in Kraft ist, hat das Umweltministerium ausreichend Flächen für Windkraftanlagen vorgesehen, um mindestens 100 Megawatt Spitzenleistung installieren zu können.