Langfristig nötig

Saar-FDP fordert Umstellung von Kraftwerken auf Importkohle

Um die fünf Kohlekraftwerke im Saarland zukunftsfähig zu machen, sollen sie auf Importkohle umgestellt werden. Das fordert zumindest der FDP-Energieexperte im Saarbrücker Landtag, Karl-Josef Jochem. Er verwies in seinen Äußerungen auf ein Auslaufen des heimischen Bergbaus.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Saarbrücken (ddp-rps/sm) - Die fünf Kohlekraftwerke im Saarland müssen nach Ansicht der FDP auf Importkohle umgestellt werden. Dies sei notwendig, um die Anlagen mit ihren zusammen knapp 4000 Mitarbeitern zukunftsfähig zu machen, sagte der FDP-Energieexperte im Landtag, Karl-Josef Jochem, am Sonntag in Saarbrücken.

Er verwies auf ein Auslaufen des heimischen Bergbaus. Importkohle sei hingegen günstig und schnell zu haben. Noch fehle für das Verwenden von Importkohle aber die Infrastruktur. So werde ein zügiger Ausbau der Moselschleusen gebraucht, betonte Jochem.