Förderung für LNU

RWE will Jugendliche für Technik begeistern

RWE Power will das Leistungszentrum für Naturwissenschaften und Umweltfragen (LNU) in Frechen in den nächsten drei Jahren mit jährlich 30.000 Euro unterstützen. Ziel sei - mit Blick auf den Fachkräftebedarf in der Industrie und besonders der Energiewirtschaft - Jugendliche für Technik zu beigeistern.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Essen/Köln (red) - RWE Power will das Leistungszentrum für Naturwissenschaften und Umweltfragen (LNU) in Frechen in den nächsten drei Jahren mit jährlich 30.000 Euro unterstützen. Dort werden interessierte Jugendliche der weiterführenden Schulen im Rhein-Erft-Kreis durch Praktika und Seminare in den so geannten MINT-Fächern - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - gefördert.

Ziel sei es, begabte Mädchen und Jungen frühzeitig für naturwissenschaftliche und technische Fragestellungen zu begeistern. "Die Industrie in Deutschland und gerade auch die Energiewirtschaft braucht gut ausgebildete Fachkräfte und Hochschulabsolventen aus diesen Fachbereichen. In der Schule wird dafür der Grundstein gelegt", so der RWE Power-Personalvorstand Erwin Winkel.

Neben der finanziellen Förderung wolle das Unternehmen das LNU auch inhaltlich unterstützen. Neben Exkursionen in Kraftwerke, Tagebaue und Rekultivierung seien auch Projekttage zu aktuellen Forschungsprojekten des Unternehmens, beispielsweise einem Kohlenkraftwerk mit CO2-Abtrennung und -Speicherung - vorgesehen.