Ankündigung

RWE will ab Oktober bundesweit Gas für Privathaushalte anbieten

Zwar steht die Freigabe durch das Bundeskartellamt noch aus, doch momentan deutet alles darauf hin, als könne RWE ab Oktober im gesamten Bundesgebiet Gas für Privatkunden anbieten. Entsprechende Brancheninformationen hat ein RWE-Sprecher jetzt bestätigt.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Frankfurt/Main (ddp/sm) - Der Energiekonzern RWE will voraussichtlich ab Oktober mit dem bundesweiten Vertrieb von Gas an private Haushalte beginnen. Ein Sprecher von RWE Energy bestätigte am Mittwoch entsprechende Brancheninformationen der Wirtschaftsnachrichtenagentur Dow Jones. Der Energiekonzern müsse für die Fortführung der Planungen jedoch zunächst die Freigabe der Komplettübernahme der Vertriebsgesellschaft Eprimo durch das Bundeskartellamt abwarten, sagte der Sprecher.

Von der Bonner Kartellbehörde könnte es dafür bereits in der nächsten Woche grünes Licht geben. Wie eine Sprecherin des Bundeskartellamtes sagte, endet die Frist für die erste Vorprüfung, in der bereits viele Fälle geklärt werden, am Dienstag.

Der scheidende RWE-Vorstandsvorsitzende Harry Roels hatte Anfang Februar erklärt, dass der Konzern über Eprimo in einem ersten Schritt weit über die Grenzen seiner Netzgebiete um Stromkunden werben wolle. Für einen späteren Zeitpunkt hatte er auch Angebote für Gasverbraucher angekündigt.

Eprimo gehörte bisher zu jeweils 50 Prozent RWE und den Stadtwerken Mainz. Ende 2006 hatte RWE mit den Stadtwerken Mainz jedoch die vollständige Übernahme vereinbart. Die seit 1999 bundesweit im Strommarkt agierende Eprimo hat zurzeit rund 50 000 private Stromkunden außerhalb des angestammten Versorgungsgebietes in Groß Gerau. Schwerpunkte sind dabei Berlin, Hamburg und Baden-Württemberg. Insgesamt hat Eprimo etwa 140 000 Stromkunden.