Wegen Ölpreisentwicklung

RWE Westfalen-Weser-Ems senkt Erdgaspreise

Erdgas wird für die rund 400.000 Haushalts- und Kleingewerbekunden der RWE Westfalen-Weser-Ems AG zum 1. März 2007 preiswerter. Wie das Unternehmen in Dortmund mitteilte, wird der Netto-Arbeitspreis zu diesem Termin um 0,2 Cent pro Kilowattstunde gesenkt.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Dortmund (red) - Die Grundpreise bleiben unverändert. Hanns-Ferdinand Müller, Vertriebsvorstand der RWE Westfalen-Weser-Ems AG, erklärt: "Wir geben die nach der jüngsten Ölpreisentwicklung sinkenden Gasbezugskosten an unsere Kunden weiter."

Die Preisanpassung bedeute für einen Haushaltskunden – berechnet für ein Einfamilienhaus bei einem Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden pro Jahr – eine durchschnittliche Ersparnis von rund 50 Euro im Jahr (inklusive Umsatzsteuer). Dies entspreche einer Preissenkung von rund 3,5 Prozent. Die zum Jahresanfang anstehende Erhöhung der Umsatzsteuer von 16 auf 19 Prozent wird durch diese Preissenkung "überkompensiert", so das Unternehmen.

Weiterführende Links