Keine Erhöhung

RWE und E.ON halten Gaspreis für Endkunden im April stabil

Die Kunden der beiden größten deutschen Energieversorger, RWE und E.ON, müssen für April nicht mit steigenden Gaspreisen rechnen. Beide Konzerne werden die Preise nach Informationen der WAZ für Endkunden nicht erhöhen. Anders sieht es für die Kölner aus, hier steigen die Gaspreise um 7,5 Prozent.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Essen (ddp-nrw/sm) - Der Energiekonzern RWE hält seine Gaspreise zum 1. April nun doch stabil. Dies sagte ein Sprecher der in Essen erscheinenden "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Freitagausgabe). Damit wird es nicht zu "Preisanpassungen" kommen, die Konzernvorstand Berthold Bonekamp noch bei der RWE-Bilanzpressekonferenz Ende Februar nicht ausgeschlossen hatte.

Auch die E.ON-Regionalgesellschaften erhöhen laut "WAZ" den Preis im April nicht. Teurer wird Gas aber auf der Großhandelsstufe. Nach "WAZ"-Informationen müssen die Stadtwerke bei ihrem Gaseinkauf mit Preiserhöhungen von etwa fünf Prozent rechnen. Ob die Stadtwerke sie dann an ihre Endkunden weitergeben, ist aber offen. Teurer wird Gas in Köln. Der Versorger Rhein-Energie erhöht um 7,5 Prozent.