Scharfe Kritik der Grünen

RWE: Schon 100.000 Kunden für ProKlima-Tarif

Der Energiekonzern RWE hat bislang 100.000 Kunden für sein neues Produkt "ProKlima Strom 2011" gewonnen. Die NRW-Grünen kritisieren das Angebot jedoch scharf. "RWE führt unter dem irreführenden Label 'ProKlima' den ersten Atomstrom-Tarif in Deutschland ein", teilte Grünen-Landeschef Arndt Klocke mit.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Dortmund/Düsseldorf (ddp-nrw/sm) - "Die innovative Kombination aus nahezu CO2-freiem Strom und Preissicherheit überzeugt", teilte Knut Zschiedrich, Vorstand der RWE-Vertriebstochter RWE Energy, am Samstag in Dortmund mit.

Wer sich für "ProKlima Strom 2011" entschieden hat, profitiert den Angaben zufolge von einer Preisgarantie bis Dezember 2011 und bezieht Strom, der zu rund einem Drittel in Wasser- und zu rund zwei Dritteln in Atomkraftwerken erzeugt wird.

Grüne: ProKlima bringt dem Klimaschutz nichts

Scharfe Kritik an der Kampagne kam von den NRW-Grünen. "Fakt ist: Der Preis liegt deutlich über dem durchschnittlichen Ökostrom-Preis, es wird kein CO2 eingespart und es werden keine neuen Erneuerbare-Energien-Anlagen gebaut", sagte Klocke.

"Wer also jetzt in dem Glauben, wirklich etwas für den Klimaschutz zu tun, zu diesem angeblichen 'ProKlima-Tarif' wechselt, sitzt einem billigen Trick auf", rügte der Grüne. "Ehrlicherweise sollte RWE den Tarif auch 'ProAtom' nennen", fügte Klocke hinzu.

Weiterführende Links