RWE präsentiert sich auf einer neuen Webseite

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Zum operativen Start der neuen RWE (entstanden aus dem Zusammenschluss von VEW und RWE) präsentiert sich der Konzern auf seiner Homepage www.rwe.com mit einem umfassenden neuen Internetauftritt. Ziel ist es, unter den europäischen Multi Utility-Anbietern eine Führungsrolle im E-Business einzunehmen und mittelfristig alle Geschäftsprozesse im Konzern E-Business-fähig zu gestalten.


Das neue Portal bietet einen Gesamtüberblick und eine leichte Navigation durch das gesamte Spektrum von RWE-Leistungen und -Informationen. Hierzu zählen neben den bisherigen Bereichen "Aktie", "Presse" und "Karriere" insbesondere die neuen Kategorien "Businesspartner/Geschäftskunden" (Business-to-Business" oder B2B), "Privatkunden" (Business-to-Customer oder B2C), Energiehandel sowie Einkauf- und Materialwirtschaft ("Procurement"). Im Vordergrund der neuen Website stehen neben einer zielgruppenorientierten Navigation eine stärkere Produktpositionierung und entsprechende Shopping- und Bestellmöglichkeiten. Als zusätzliches Element ist auf der Homepage ein "RWE-Campus" installiert, in dem innovative und wissenswerte Themen zur Energiewirtschaft und anderen interessanten Bereichen zu finden sind.


In den kommenden Wochen und Monaten sollen weitere Online-Produkte folgen, die für den Kunden attraktiv sind und für RWE erhebliche Kostensenkungs- und Effizienzsteigerungspotenziale aufweisen. Zug um Zug soll so eine effektive Plattform geschaffen werden, die verschiedene Produktangebote vernetzen und einen erheblichen Beitrag zur Umsetzung der "Multi Utility-Strategie" im Konzern erbringen soll. Neben der Transformation der existierenden Geschäfte setze RWE auch konsequent auf neue Ansätze, die den unternehmerischen Schwung von Start-Ups nutzen sollen, heißt es aus dem Unternehmen. Hierzu wurde ein Wagnis-Kapital-Fonds mit einem Volumen von 100 Millionen DM aufgelegt, der insbesondere zur Beteiligung an interessanten Unternehmensneugründungen im E-Business-Bereich dienen soll. Ferner wird die Portalgesellschaft RWE Com AG mit geeigneten Partnerunternehmen vertikale Portale etablieren, die unabhängig von existierenden Geschäftsfeldern der RWE betrieben werden.