Iskenderun

RWE Power verkauft Anteile an türkischem Kraftwerk

Um sich weiter auf seine Position in der Kernregion zu konzentrieren, hat die Essener RWE Power AG heute ihre 25-prozentigen Anteile an der Betreibergesellschaft des Steinkohlekraftwerks Iskenderun verkauft. Kartellbehörden und Aufsichtsräte müssen noch zustimmen, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen (red) - RWE Power hat heute eine Vereinbarung mit dem türkischen Pensionsfond OYAK über den Verkauf der 25-prozentigen Beteiligung an der Iskenderun Enerji Üretim ve Ticaret A.S. (ISKEN) unterzeichnet. Kartellbehörden und Aufsichtsräte müssen noch zustimmen, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

RWE will sich auf seine Position als integrierter Energieversorger in den Kernregionen konzentrieren. ISKEN ist die Eigentümer- und Betreibergesellschaft eines 1210 Megawatt Steinkohlenkraftwerks und agiert als unabhängiger Stromerzeuger. Das in der Bucht von Iskenderun an der Südküste der türkischen Republik gelegene Kraftwerk deckt knapp acht Prozent des gesamten türkischen Strombedarfs.