Bereinigung der Struktur

RWE Power übernimmt das Kraftwerk Ibbenbüren

RWE Power hat heute mit der TUI Aktiengesellschaft den Vertrag über den Erwerb des 24-prozentigen TUI-Anteils am Steinkohlenkraftwerk Ibbenbüren unterzeichnet. Damit hält RWE Power zukünftig 100 Prozent der Anteile. Beide Unternehmen hatten bereits im September eine entsprechende Absichtserklärung getroffen.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Für RWE Power bedeutet der Erwerb eine Bereinigung der Eigentümerstruktur. Die TUI, Rechtsnachfolgerin der ehemaligen Preussag AG, verfolgt mit dem Verkauf ihres Kraftwerksanteils konsequent eine weitere Konzentration auf ihr Kerngeschäft. Die Versorgung des Kraftwerks mit Steinkohle sowie die Betriebsführungsaufgaben für die Anlage werden auch zukünftig durch die DSK Anthrazit Ibbenbüren, ein Unternehmen im RAG-Konzern, erfolgen. Die Übernahme der Anteile erfolgt zum 31. Dezember 2003. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Der 752 Megawatt-Steinkohlenblock in Ibbenbüren wurde am 19. Juni 1985 in Betrieb genommen und erzeugt seitdem Strom für den Grund- und Mittellastbereich, der vollständig durch RWE Power abgenommen wird.