RWE Plus unterstützt Nachwuchsmusiker mit Oster-Gala

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Zum dritten Mal präsentiert der Stromversorger RWE Plus in Zusammenarbeit mit der Theater & Philharmonie Essen die Oster-Gala im Aalto-Theater zur Unterstützung der Orchesterakademie der Essener Philharmoniker. Das Konzertereignis am Ostermontag, 16. April um 19 Uhr, bietet jungen Talenten eine Plattform, sich mit ihrem musikalischen Können einem größeren Publikum solistisch vorzustellen. "Mit unserer Initiative wollen wir einen Beitrag zur Förderung der Musik leisten sowie Essen als kulturelle Metropole im Ruhrgebiet stärken", sagte Manfred Remmel, Vorstandsvorsitzender der RWE Plus, bei der Vorstellung des Ostergala-Programms heute in Essen.


Unter der musikalischen Leitung von Opernintendant und Generalmusikdirektor Stefan Soltesz präsentieren sich in diesem Jahr zwei Ausnahmetalente: die 17jährige Geigerin Julia Fischer, die bei ihren bisherigen internationalen Auftritten für begeisterte Kritikerresonanz sorgte, und der 22jährige russische Oboist Dmitri Bulgakow, dessen Können im vergangenen Dezember mit dem Förderpreis der westfälischen Wirtschaft gewürdigt wurde. Die jungen Künstler werden begleitet von den Essener Philharmonikern. Zu hören sind Werke von Bartok, Beethoven, Ravel, Smetana und Verdi. Für die Moderation der diesjährigen Oster-Gala, die wie in den vergangenen Jahren live vom Fernsehsender 3sat übertragen wird, konnte die bekannte österreichische Schauspielerin, Sängerin und Schriftstellerin Erika Pluhar gewonnen werden. Die Schirmherrschaft des Konzertes hat Michael Vesper, Kulturminister von Nordrhein-Westfalen, übernommen.


RWE Energie hatte die Oster-Gala 1999 ins Leben gerufen, um Stipendiatenstellen zu fördern. So wird es jungen Musikern ermöglicht, ein Jahr lang - unterstützt von erfahrenen Musikern der Essener Philharmoniker - auf hohem internationalen Standard ausgebildet zu werden. RWE Plus führt diese Initiative nun fort. Von den Eintrittspreisen (45 bis 60 Mark) fließen jeweils zehn Mark in die Orchesterakademie. Der Vorverkauf beginnt am 18. Januar 2001.