Großprojekt

RWE plant neue Windparks vor der niederländischen Küste

Der zweitgrößte deutsche Energiekonzern RWE plant zwei neue große Windparks vor der niederländischen Küste. Entsprechende Planungsanträge seien bereits bei den zuständigen Behörden eingereicht worden.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Essen (ddp/sm) - Die Erteilung der ersten Genehmigungen werde innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre erwartet, teilte RWE am Mittwoch in Essen mit. Mit einer Gesamtkapazität von 2000 Megawatt würde es sich voraussichtlich um eines der weltweit größten Entwicklungsprojekte für Windkraftanlagen handeln, hieß es weiter.

Die Planungen beträfen zwei Standorte, wobei jedoch erst einer bekannt ist. An diesem ersten Standort, rund 64 Kilometer vor der niederländischen Westküste, ist eine Leistung von 1150 Megawatt geplant. Angaben zum zweiten Standort will der Konzern erst zu einem späteren Zeitpunkt machen.

Die geplanten Windparks sind den Angaben zufolge ein Bestandteil der europäischen Wachstumspläne des RWE-Konzerns für erneuerbare Energien. Sein Unternehmen plane, jährlich rund eine Milliarde Euro in das Wachstum erneuerbarer Energien zu investieren, sagte der Geschäftsführer der RWE-Tochter, RWE Innogy, Fritz Vahrenholt. Damit solle der Wert des Konzerns insgesamt gesteigert werden.