Bilanz

RWE mit größtem Absatz im deutschen Strommarkt

Der VDEW hat heute die Rangliste (nach Stromabsatz) der größten deutschen Energieversorger veröffentlicht: RWE bleibt mit 103 Milliarden in Deutschland verkauften Kilowattstunden auf Platz eins, gefolgt von E.ON (85 Milliarden Kilowattstunden), EnBW (64 Milliarden Kilowattstunden) und Vattenfall.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin/Essen (ddp-nrw/sm) - Der Essener Energiekonzern RWE verzeichnet für das vergangene Jahr den größten Absatz im deutschen Strommarkt. Insgesamt knapp 103 Milliarden Kilowattstunden habe RWE an Letztverbraucher verkauft, teilte der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) heute in Berlin mit.

Es folgten den Angaben zufolge der Düsseldorfer E.ON-Konzern mit einem Absatz mit 85 Milliarden Kilowattstunden und der Karlsruher Energiekonzern EnBW mit knapp 64 Milliarden Kilowattstunden. Die in Berlin ansässige Vattenfall Europe belegte laut VDEW-Studie mit einem Absatz von etwa 32 Milliarden Kilowattstunden im deutschen Markt 2003 den vierten Platz.

Rang fünf habe sich mit elf Milliarden Kilowattstunden der Regionalkonzern EWE AG aus Oldenburg erkämpft. Es folgen die Mannheimer MVV Energie AG (8,3 Milliarden Kilowattstunden), die Kölner GEW RheinEnergie AG (7,9 Milliarden Kilowattstunden) und die N-ERGIE AG Nürnberg (5,1 Milliarden Kilowattstunden).

Die Stadtwerke München (5,0 Milliarden Kilowattstunden) und die Stadtwerke Hannover (4,9 Milliarden Kilowattstunden) belegen die Plätze neun und zehn.

Insgesamt umfasse die deutsche Strombranche knapp 1000 Unternehmen und sei damit die vielfältigste in der Europäischen Union, teilte der Branchenverband weiter mit.