Höhe bislang unklar

RWE kündigt Strompreiserhöhungen für den Jahresbeginn 2008 an

Kunden des Energiekonzerns RWE müssen sich auf Strompreiserhöhungen zum Jahresbeginn 2008 einstellen. Bis Ende 2007 seien die Preise noch stabil, danach seien Preisanpassungen unvermeidlich, sagte ein Sprecher der Vertriebstochter RWE Energy AG.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen (ddp/sm) - Der Sprecher verwies zur Begründung auf die gestiegenen Beschaffungskosten. Gleichzeitig hätten die Kosten zur Förderung erneuerbarer Energien deutlich zugenommen. Dies sei aber politisch gewollt.

Über die Höhe des Preisanstiegs ist nach Angaben des RWE-Sprechers noch nicht entschieden. Der Konzern werde seine Kunden aber noch im Laufe des Oktobers präzise über Einzelheiten informieren, sagte er. "Die zur Zeit in der Presse genannten Zahlen hinsichtlich bevorstehender Preisanpassungen sind reine Spekulation."

Die "Berliner Zeitung" (Mittwochausgabe) hatte zuvor geschrieben, die deutschen Haushalte müssten bundesweit mit Preiserhöhungen von zehn Prozent und mehr rechnen. Ein Sprecher der E.ON Energie AG bekräftigte am Mittwoch ebenfalls noch einmal, dass auch E.ON die Strompreise in Deutschland bis zum Jahresende stabil halten wird. Was danach komme, sei noch nicht entschieden, sagte er.