Fokus aufs Kerngeschäft

RWE gibt Aktienmehrheit an Consol Energy ab

Der RWE-Konzern hat gestern eine Vereinbarung über die Veräußerung von 14,1 Millionen seiner insgesamt 58,0 Millionen Aktien des US-Steinkohleunternehmens Consol Energy Inc. (Pittsburgh) im Rahmen einer Privatplatzierung unterzeichnet. Gleichzeitig werden von Consol 11,0 Millionen neue Aktien privat platziert. Die Transaktion soll am 23. September vollzogen werden.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Durch die Transaktion wird der RWE-Anteil am Grundkapital von Consol auf 48,9 Prozent (bisher 73,6 Prozent) sinken. Darüber hinaus räumt RWE der platzierenden Bank das Recht zum Verkauf von bis zu allen der noch bei RWE verbleibenden Consol-Aktien ein. Sollte RWE nach Ablauf des Platzierungsrechts noch Aktien halten, ist beabsichtigt, sich in absehbarer Zeit von der Restbeteiligung zu trennen. Die Transaktion setzt konsequent die Entscheidung des Konzerns um, seine Aktivitäten im Energiegeschäft auf Europa zu konzentrieren. Geplant sind Einnahmen in Höhe von 244 Millionen Dollar.