Konsortium

RWE Gas AG und Wintershall AG kooperieren bei Privatisierung der tschechischen und slowakischen Gaswirtschaft

Bei der Privatisierung verschiedener tschechischer und slowakischer Gasunternehmen verbünden sich die RWE Gas AG und die Wintershall AG. Dadurch steigen die Chancen.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Die RWE Gas AG (Dortmund) und die Wintershall AG (Kassel) werden als Konsortium an der Privatisierung des tschechischen und slowakischen Gasmarktes teilnehmen. In der Tschechischen Republik geht es dabei um die Transgas s.p. und acht regionale Gasverteilergesellschaften und in der Slowakischen Republik um die SPP.


Im Konsortium RWE Gas/Wintershall sollen die komplementären Stärken beider Gesellschaften und damit deren hohe Kompetenz und Erfahrung in allen Segmenten der Gaswirtschaft zusammengefasst werden. Beide Gesellschaften sind bereits in diesen Ländern gaswirtschaftlich unter anderem durch Beteiligungen stark engagiert sowie auch in anderen zentraleuropäischen Ländern tätig und wollen ihre Aktivitäten im Hinblick auf den erwarteten Beitritt der Tschechischen und der Slowakischen Republik zur EU weiter ausbauen.