Vorschlag

RWE erwägt Stromauktionen für Industriekunden

RWE erwägt, Großkunden Strom auf einer Auktion anzubieten. "Im Prinzip ist es möglich, dass RWE Industriekunden durch eine Auktion ein innovatives Produkt anbietet", sagte ein Unternehmenssprecher. Ein entsprechender Vorschlag sei dem Bundeskartellamt zugegangen.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Essen (ddp-nrw/sm) - Details eines Berichts des Magazins "Der Spiegel" wollte der Unternehmenssprecher hingegen nicht kommentieren. Das Nachrichtenmagazin hatte berichtet, RWE wolle mehr als 1,2 Gigawatt Strom in einem Zeitraum von fünf Jahren durch Auktionen versteigern. In dem Pressebericht war der Schritt als Zugeständnis des deutschen Versorgungsunternehmens an das Bundeskartellamt bewertet worden.

Die Aufsichtsbehörde untersucht derzeit Vorwürfe, die Stromversorger rechneten Kosten für Zertifikate aus dem Emissionsrechtehandel voll in den Strompreis ein, obgleich sie sie umsonst erhielten. Bereits im letzten Dezember hatte das Bundeskartellamt die Stromerzeuger gewarnt, sie verstießen gegen EU-Regeln, wenn sie mehr als 25 Prozent der Kosten für Kohlenstoffdioxid-Zertifikate in den Strompreis einbeziehen.