Ankündigung

RWE erhöht Strompreise zum 1. August

Zum 1. August erhöht der Essener Versorger die Strompreise. Um 1,79 Cent pro Kilowattstunde wird der Preis angehoben, wie der Konzern am Freitag mitteilte. Verantwortlich sei in erster Linie die Umlage für erneuerbare Energien. Zudem soll es ein neues Stromprodukt mit einer dreijährigen Preisgarantie geben.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen (red) - Die Strompreise in der Grundversorgung erhöht RWE zum 1. August 2010. Der Verbrauchspreis erhöht sich netto um 1,5 Cent/kWh, das sind 1,79 Cent/kWh inklusive Umsatzsteuer. Mit der Preisanpassung würden nach Angaben des Versorgers hauptsächlich höhere Umlagen aus dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) sowie gestiegene Beschaffungskosten weitergegeben.

Zum 1. Januar 2010 ist die EEG-Umlage um rund 55 Prozent gestiegen. Diese Erhöhung habe die RWE Vertrieb AG länger als ein halbes Jahr in seine Stromtarife nicht einfließen lassen, hieß es. Für Haushaltskunden mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 3.500 kWh pro Jahr bedeutet die Preiserhöhung eine Mehrbelastung von monatlich 5,22 Euro inklusive Umsatzsteuer. Das entspricht einer Erhöhung der Strompreise von rund 7,3 Prozent. Die Kunden sollen in den nächsten Tagen davon unterrichtet werden.

Mit dem neuen Produkt "RWE Strom 36max" können RWE-Privatkunden künftig von einer dreijährigen Preisgarantie profitieren. Der Festpreis gilt bis zum 30. Juni 2013, ausgenommen seien lediglich Änderungen bei Steuern und Abgaben oder der Umlage aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz. Kunden können den Vertrag ihrerseits schon nach zwei Jahren kündigen. Das Angebot ist bis zum 31. Juli 2010 befristet. "RWE Strom 36max" ist 0,23 Cent/kWh günstiger als die ab 1. August 2010 geltenden Allgemeinen Preise der Grundversorgung.