Ergebnisbelastung

RWE erhält durch Börsengang von American Water 820 Millionen Euro

RWE hat beim Börsengang seiner amerikanischen Wassertochter American Water bisher einen Gesamterlös von 1,3 Milliarden Dollar (820 Millionen Euro) erzielt. Die Emissionsbanken haben den Kauf von rund 5,17 Millionen zusätzlichen Aktien von RWE zu einem Preis von 20,855 Dollar je Aktie abgeschlossen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp.djn/sm) - Zunächst hatte RWE 24 bis 26 Dollar als Emissionspreis angepeilt, wie der Essener Konzern mitteilt. Am 23. April hatte RWE 58 Millionen Aktien von American Water an der New Yorker Börse platziert. Durch eine sogenannte Greenshoe-Option hat sich den Angaben zufolge das Volumen der platzierten Aktien auf rund 63,17 Millionen Titel erhöht.

Die Platzierung der Aktien führte nach früheren Angaben des Unternehmens zu einer Ergebnisbelastung bei RWE in der Größenordnung von 0,6 Milliarden Euro. RWE begründet damit unter anderem auch den höher als erwartet ausgefallenen Gewinnrückgang im ersten Quartal dieses Jahres.