e-Paket

RWE: Elektroauto mit Ladestation für Zuhause

In einem sogenannten e-Paket bietet RWE in Nordrhein-Westfalen Elektrofahrzeuge mit eigener Ladesäule an. Die Ladestation für das Elektroauto gibt es wahlweise für den Außenbereich oder für die heimische Garage. Zudem will der Energiekonzern das Ladenetz in NRW weiter ausbauen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen (ddp-nrw/red) - Gemeinsam mit einem Auto-Umrüster, der seit Jahren Fiat-Fahrzeuge zu Elektrowagen umbaut, will RWE zwei Arten von Elektrofahrzeugen - einen Kleinwagen und einen Kleintransporter - anbieten. Dazu liefert RWE eine Ladesäule für den Außenbereich oder eine Ladebox für die heimische Garage. Mit den Ladestationen könnten die angebotenen Fahrzeuge mehr als doppelt so schnell aufgeladen werden wie an der herkömmlichen Haushaltssteckdose, hieß es.

Die Auslieferung der Fahrzeuge erfolgt ab März 2010. Preise werden derzeit noch nicht genannt. Serviceleistungen kann den Angaben zufolge jeder Fiat-Händler in Deutschland erbringen. Den Elektroantrieb versorgen spezialisierte Betriebe.

400 Ladestationen für Elektroautos in NRW

Der Energiekonzern RWE will sein Ladenetz für Elektrofahrzeuge in Nordrhein-Westfalen ausbauen. Aktuell gibt im Land 46 öffentliche Ladepunkte, die in Mülheim, Essen und Dortmund errichtet wurden, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Bis Ende 2010 sollen es rund 400 werden.