RWE: Einspruch gegen Besteuerung von Rückstellungen

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Der Energiekonzern RWE hat beim Finanzamt Essen Einspruch gegen einen Steuerbescheid eingelegt, der vom Unternehmen für das Jahr 1993 Abgaben für Entsorgungs-Rückstellungen verlangt. Das berichtet die Berliner Zeitung in ihrer gestrigen Ausgabe. Das könnte die in neun Tagen geplanten Energiekonsensgespräche durcheinander bringen, denn RWE plant, den Bescheid auf allen Ebenen anzufechten.


Wir die Berliner Zeitung weiter berichtet, haben die Unternehmen, jahrelang Rückstellungen für die Beschaffung von MOX-Brennelementen gebildet. Wenn es jedoch nach Bundesfinanzminister Eichel (SPD) geht, sollen diese Rückstellungen aufgelöst und zusätzlich rückwirkend von 1993 an versteuert werden. Dabei geht es um etwa 7,5 Milliarden Mark.