800 Kilometer Leitung

RWE baut Höchstspannungsnetz für drei Milliarden Euro aus

Der Energiekonzern RWE will sein Stromnetz in den kommenden Jahren ausbauen. Bis 2017 werden nahezu drei Milliarden Euro investiert, wie die Tochtergesellschaft RWE Transportnetz Strom mitteilt. Geplant seien neue Leitungen in einer Gesamtlänge von 800 Kilometern.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Dortmund (ddp-nrw/sm) - Zudem würden mehr als 25 neue Umspannanlagen und Stationen gebaut. Das Unternehmen reagiere damit auf die Herausforderungen, die der Ausbau der Windenergieerzeugung, der Bau neuer Kraftwerke und der intensive europaweite Stromhandel an das RWE-Transportnetz stellen, sagte Geschäftsführer Klaus Kleinekorte. Wolle man die hohe Versorgungssicherheit beibehalten, müsse das Übertragungsnetz umfangreich ausgebaut werden.

Die RWE Transportnetz Strom GmbH besitzt ein Hochspannungsnetz von rund 11.300 Kilometern Länge. Dies ist nach Unternehmensangaben das längste in Deutschland.