Öl, Strom und Gas teuer

Rüttgers fordert Energie-Hilfe für Arme

Angesichts explodierender Energiepreise hat der NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) gefordert, Menschen mit niedrigem Einkommen zu unterstützen. Immer mehr Menschen seien "von den steigenden Energiepreisen existenziell betroffen" und müssten "sogar frieren", sagte er der "Rheinischen Post".

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp/sm) - "Hier muss politisch diskutiert werden, wie geholfen werden kann, etwa durch Anpassungen des Wohngelds oder andere Transferleistungen."

Skeptisch äußerte sich Rüttgers dagegen zu einer Senkung des Mehrwertsteuersatzes auf Energie, wie sie FDP-Chef Guido Westerwelle zuvor ins Spiel gebracht hatte. "Die Steuerausfälle sind zu bedenken, wie auch die Frage, ob Preissenkungen aufgrund eines reduzierten Mehrwertsteuersatzes überhaupt an die Verbraucher weitergegeben würden", sagte Rüttgers.