Führungswechsel

Robert Busch wird neuer Geschäftsführer des bne

Die Interessensvertretung der neuen Energieanbieter, bne, hat einen neuen Geschäftsführer: Der ehemalige statt-werk-Chef Robert Busch (37) folgt auf Dr. Henning Borchers, der nach über fünf Jahren als Wettbewerbsvorreiter zur deutschen Tochter des niederländischen Traditionsunternehmens Nuon wechselt.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Robert Busch (37) ist zum neuen Geschäftsführer des Bundesverbandes Neuer Energieanbieter (bne) bestellt worden. Seit 1. April verschafft er den neuen Energieanbietern Gehör für mehr Wettbewerb auf den Energiemärkten und folgt damit auf Dr. Henning Borchers, der sich nach drei Jahren Verbandstätigkeit wieder dem operativen Geschäft zuwendet und Nuon Deutschland wechselt um den Bereich Unternehmensentwicklung zu betreuen.

Robert Busch startete seine Karriere im Energiemarkt zunächst als Justitiar bei der ares Energie-direkt GmbH, wurde dann für die "Task Force Netzzugang" im Bundeswirtschaftsministerium abgeordnet, bis er die Geschäftsführung der statt-werk GmbH übernahm. "Ich bin sehr froh, dass wir mit Robert Busch einen Geschäftsführer für den bne gewinnen konnten, der sich durch sein fachliches Know-how, seine langjährigen Erfahrungen in der Branche und vor allem durch sein hohes Engagement für den Wettbewerb auf den Energiemärkten auszeichnet", kommentierte Borchers den Führungswechsel.

Busch will nun den bne auch über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt machen: "Europa nimmt auf den deutschen Energiemarkt immer stärker Einfluss. Deshalb ist es für den bne unabdingbar, sich auch in Brüssel Gehör zu verschaffen", kommentierte er eines seiner Ziele.