Energieverbrauch senken

RLP startet Energiespar-Kampagne für Hausbesitzer

Das Umweltministerium will rheinland-pfälzische Hausbesitzer zum Energiesparen motivieren. Mit der Kampagne "Unser Ener macht mit - Unsere beste Energie ist die gesparte Energie" werden Bürger beraten und über Förderprogramme informiert, zudem werde ein Schwerpunkt auf erneuerbare Energien gesetzt.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Mainz (ddp-rps/sm) - 41 Prozent des landesweiten Energiebedarfs würden von Gebäuden verbraucht. Diese stießen außerdem 34 Prozent der landesweiten Kohlendioxid-Emissionen aus, sagte Umweltministerin Margit Conrad (SPD) am Montag in Mainz. Damit liege Rheinland-Pfalz weit über dem Bundesdurchschnitt. Bei der Kampagne "Unser Ener macht mit - Unsere beste Energie ist die gesparte Energie" solle eine kostenlose Energieerstberatung erteilt und über Förderprogramme informiert werden.

"1,5 Millionen Gebäude in Rheinland-Pfalz sind älter als 20 Jahre", sagte die Ministerin. Bei diesen könne durch eine Sanierung zwischen 50 und 90 Prozent des Energieverbrauchs eingespart werden. So amortisiere sich die Sanierung innerhalb der folgenden Jahre. Bei Neubauten solle der Fokus auf Passivhäusern und Energiegewinngebäuden liegen. Außerdem sollten die Bürger mehr auf erneuerbare Energie für die Wärmenutzung setzen. "Wachstum und Wohlstand bei weniger Energieverbrauch sind das A und O", sagte Conrad.

"Besondere Pilot- und Leuchtturmprojekte" sollen zusätzlich mit Landesmitteln gefördert werden, stellte die Ministerin in Aussicht. Ziel sei es, die Sanierungsquote von 1,5 Prozent auf 5 Prozent zu steigern. So könnten innerhalb von zehn Jahren zehn Prozent des Energieverbrauchs eingespart werden. Der jährliche CO2-Ausstoß in Rheinland-Pfalz beträgt Conrad zufolge jährlich 44 Millionen Tonnen.