Riva Energie AG erfolgreich am Start

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Die Riva Energie AG hat sich nach eigenen Angaben in den ersten Monaten nach ihrer Gründung erfolgreich auf dem deutschen Strommarkt positioniert. Seit dem Start Ende Januar 2000 konnte das junge Unternehmen bereits 26.000 neue Kunden (Stand: Juni 2000) gewinnen. Ende 2000 sollen 100.000 Haushalte ihren Strom von Riva Energie beziehen. Mit günstigen Tarifen und "amerikanischem" Kundenservice konzentriert sich die Tochter des US-Energiekonzerns Sempra primär auf private Haushalte und kleinere Geschäftskunden - eine Zielgruppe, die durch dauerhaft gute Leistungen überzeugt werden soll. Bis zum Jahr 2003 will das Unternehmen eine Million Kunden für sich gewinnen. Dann soll mit einem Umsatz von einer Milliarde Mark auch der Return on Investment (ROI) erreicht sein. Langfristig strebt Riva einen Marktanteil von fünf Prozent auf dem deutschen Strommarkt an. Allein in diesem Jahr wird das junge Unternehmen 50 Millionen Mark in Kundendienst und IT-Systeme investieren.


Getreu dem Slogan "Riva, der schnelle Strom" expandiert das Unternehmen in rasantem Tempo. Seit dem Firmenstart im Januar hat Riva bereits 120 Mitarbeiter in den Bereichen Kundenservice, Vertrieb, Marketing und Finanzen unter Vertrag genommen (Stand: Juni 2000). In den kommenden zwölf Monaten sollen rund 400 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Geführt wird das Unternehmen von einem dreiköpfigen Vorstand, in dem Todd Esse den Geschäftsbereich Energie, Wolfram Herdin den Geschäftsbereich Finanzen und Operations sowie Carsten Knauer den Geschäftsbereich Marketing, Vertrieb und Kundenservice übernimmt. Knauer ist gleichzeitig Vorstandsvorsitzender. Als Beteiligungsunternehmen des US-Energiekonzerns Sempra Energy verfügt die Riva Energie AG über großes Know-how in der Kunden- und Dienstleistungsorientierung. Das Fortune-500-Unternehmen Sempra Energy ist an der New Yorker Börse notiert (SRE.NYS) und erwirtschaftete 1999 mit 12 000 Mitarbeitern einen Umsatz von 5,5 Milliarden US-Dollar. Sempra verfügt im Privatkundenbereich mit knapp neun Millionen Zählern über die größte Kundenbasis aller amerikanischen Energiekonzerne. Garant für die wirtschaftliche Schubkraft von Riva Energie AG sei ferner die Beteiligung des US-amerikanischen Private Equity Fund CapVest. CapVest gehört zur AIG Global Investment Group, einer Tochter der American International Group, Inc. (AIG). Der globale Versicherungskonzern AIG ist in 130 Ländern präsent und verfügt über eine Marktkapitalisierung von 150 Milliarden Dollar.