Statistik

Rheinland-Pfalz steigert Ökostrom-Produktion

Innerhalb der letzten zehn Jahre hat sich die Stromerzeugung aus erneuerbarer Energie in Rheinland-Pfalz mit 2192 Gigawattstunden im Jahr 2004 mehr als verdoppelt. Allein zwischen 2003 und 2004 stieg die Erzeugung um mehr als 31 Prozent, teilte das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium mit.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Mainz (red) - Mittlerweile stamme etwa jede vierte in Rheinland-Pfalz erzeugte Kilowattstunde Strom aus diesen umwelt- und ressourcenschonenden Verfahren. "Im wald- und biomassereichen Rheinland-Pfalz ist es nicht verwunderlich, dass besonders die Stromerzeugung aus fester Biomasse rapide zugenommen hat. Innerhalb eines Jahres erhöhte sich die Einspeisung um etwa das Vierfache auf rund 164 Gigawattstunden", kommentierte der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage. Mit dem "Aktionsplan Biomasse" soll das Segment weiter ausgebaut werden.

Die Stromerzeugung aus Photovoltaik stieg den Angaben zufolge von 2003 auf 2004 um 123 Prozent, die Einspeisung aus Windkraft nach vorläufigen Angaben um etwa 34 Prozent. Die Einspeisung aus Wasserkraft verblieb in 2004 in etwa auf dem Niveau der Vorjahre. Bauckhage rechnet auch zukünftig mit weiter steigenden Strommengen aus regenerativen Energien: "Dann wird sich auch die Energie aus der Geothermie statistisch bemerkbar machen, deren Gewinnung in der Südpfalz mein Ministerium tatkräftig unterstützt."