Pilotprojekt

RheinEnergie testet intelligente Stromzähler in Köln

RheinEnergie startet in Köln einen Pilotversuche für sogenannte intelligente Stromzähler. Im Frühjahr 2009 sollen 400 ausgesuchte Haushalte die neuen Zähler ausprobieren. Diese ermöglichen den Kunden, ihren Verbrauch stets im Blick zu halten, ihn besser zu steuern und Energie zu sparen.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Köln (red) - Intelligente Zähler erfassen den Verbrauch und übertragen die Werte an einen Datensammler im Haus. Dieser verarbeitet und überträgt alle Daten an einen Großrechner bei der RheinEnergie. Von dort kann sich der Kunde über ein Internetportal aktuelle und frühere Werte auf seinen privaten Computer abrufen und sie miteinander vergleichen. Die tagesaktuellen Verbräuche lassen sich auf einem Display in der Wohnung ablesen.

Die neue Technik zur Verbrauchsmessung ist die Basis für neue Tarifmodelle. So könne der Energieversorger beispielsweise zu Tageszeiten, in denen wenig Strom verbraucht wird, diesen günstiger anbieten. Der Kunde kann dann energieintensive Geräte in dieser Zeit laufen lassen und so Stromkosten sparen.

Die intelligenten Zähler kommen gemäß den gesetzlichen Vorgaben ab 2010 zunächst in alle Neubauten und kernsanierten Häuser. Vorher testet die RheinEnergie in Pilotversuchen die technischen Komponenten in verschiedenen Haustypen (Mehrfamilienhaus, Einfamilienhaus, Hochhaus).