Tarife

REWAG passt Preise an

Ökosteuer und steigende Einkaufspreise lassen die Regensburger REWAG mit der Euro-Einführung die Preise anpassen - Strom wird teurer.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Mit der Einführung des Euro erhöht die Regensburger REWAG ihre Strompreise je Kilowattstunde in den Tarifen "REWARIOsolo" und "REWARIOsuper". Der Grundpreis im "REWARIOsuper"-Tarif sinkt hingegen geringfügig von ehedem zwölf Mark auf jetzt sechs Euro (11,73 Mark) monatlich.

"Allein die Ökosteuer wird ab 1. Januar um rund 0,25 Cent höher", so Vorstandsvorsitzender Norbert Breidenbach. Ein Grund für die Preisanpassung seien steigende Einkaufpreise - bei den Kraftwerksbetreibern zeichneten sich wieder Preissteigerungen ab. Außerdem müsse man zusätzliche Belastungen aus den neuen Gesetzen zur Erhaltung und Subventionierung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK-Gesetz) sowie zur Förderung regenerativer Energieerzeugung, dem Erneuerbaren-Energie-Gesetz (EEG), umlegen.

"Mit unseren neuen Strompreisen stehen wir weiterhin am Markt sehr gut da", betonte der REWAG-Chef, "nach wie vor sind wir günstiger als andere Versorger in der Region."

Die aktuellen Euro-Tarife der REWAG finden Sie bereits in unserer Liste der Stromanbieter respektive im Tarifrechner.