Bilanz 2002

Rewag lieferte mehr Strom

Die Rewag konnte ihre Strom-, Wärme- und Gaslieferungen im vergangenen Geschäftsjahr steigern. Dementsprechend sind auch die Umsatzerlöse um sieben Millionen Euro auf 188 Millionen Euro gestiegen. Der Jahresüberschuss liegt mit 17,1 Millionen Euro über dem Vorjahresergebnis.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Der Regensburger Energieversorger REWAG hat im vergangenen Jahr deutlich mehr Strom, Erdgas und Wärme geliefert als im Jahr zuvor. Ursache für diese Entwicklung war im Wesentlichen der Mehrbedarf bei Großkunden. Das ging aus dem zu Beginn der Woche vorgelegten Jahresbericht hervor. Die Umsatzerlöse sind um sieben Millionen Euro auf 188 Millionen Euro gestiegen. Der Jahresüberschuss mit 17,1 Millionen Euro liegt über dem Vorjahresergebnis.

Um 1,6 Prozent auf 1.177 Millionen Kilowattstunden hat der Stromverbrauch zugenommen. "Unsere 25 größten Kunden benötigen rund 40 Prozent der gesamten Stromlieferung", erläuterte Rewag-Vorstand Norbert Breidenbach. Haushaltskunden und kleinere Gewerbebetriebe sind mit 35 Prozent am Stromverbrauch beteiligt. Der gesamte Erdgasabsatz stieg um 16,9 Prozent auf 2.733 Millionen Kilowattstunden an.